Unsere Seite wird zur Zeit grundlegend überarbeitet, deshalb sind einige Bereiche nicht oder nur eingeschränkt verfügbar. Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte über Ute.Mihr(at)ulrich-mihr.de

Idee
Die Idee entstand 1983 am Ende meines Studiums an einem vorsintflutlichen Commodore 8032. Ich arbeitete als freier Lektor und Autor für Verlage und Zeitschriften und erkannte, dass die Branche schneller und reaktiver werden musste und dass Computer alle traditionellen Arbeitsweisen verändern werden. Dieser Prozess dauert bis heute an. Dass wir ihn zu nutzen wussten und wissen, ist Grundlage unseres Erfolgs.

Bücher unter Termindruck
Vor allem im Bereich der Übersetzungen von Romanen, deren Verfilmung anstand, oder von politischen Sachbüchern mit Bezug zu politischen Ereignissen war es zwingend erforderlich, die Neuerscheinung zeitgleich mit der Behandlung eines Stoffes oder Themas in den anderen Medien auf den Markt zu bringen.

Teamwork am Text und Datenverarbeitung
Dazu gab es nun ein neues Werkzeug: den PC, dessen Daten in Satzsystemen weiterverarbeitet werden konnten.
Aber die technische Innovation genügte keineswegs. Teamwork war angesagt. Ich bildete ein Team mit mehreren Übersetzern und Lektoren, die alle mit PC ausgerüstet waren. Danach wurden alle erforderlichen inhaltlichen und technischen Absprachen getroffen.
Anfangs reagierte die Verlagsbranche zögernd. Die Lektoren fürchteten um die stilistische Einheit der Werke...

Spektakuläre Erfolge
Doch 1987 wurde von einem Team von freien Mitarbeitern Michael Gorbatschows »Perestroika« in 20 Tagen übersetzt, zeitgleich an einem PC gesetzt, Korrektur gelesen und am 21. Tag nach Arbeitsbeginn auf Film belichtet. Damals eine sensationelle Pioniertat.
Nach einem Artikel im Börsenblatt war der Branche schlagartig klar geworden, wie in Zukunft Bücher gemacht werden, und unser Unternehmen erlebte ein stürmisches Wachstum. Wir haben es verkraftet, weil wir bei der Vermittlung von Übersetzern/innen und Lektoren/innen konsequent auf Qualität, Termintreue und nicht zuletzt auf absolute Diskretion und Kundenloyalität gesetzt haben.

Gegenwart
Heute verwalten wir ein Archiv von rund 2000 Büchern mit einer selbst entwickelten Datenbank, und jährlich kommen circa 150 Werke hinzu. Wir können auf eine grosse Menge von Texten zu Themen aus vielen Wissensgebieten in Datenform zugreifen.

Zukunft
Ab 2013 werden wir alle Daten im Internet archivieren und über FTP-Server unseren Kunden einen sicheren Transfer von Daten bieten.


Weiter
Wir über uns
Dr. Ulrich Mihr
Ute Mihr
VerlagsService
   Übersetzung:
Reiner Pfleiderer, Wolfram Ströle, Gabriele Burkhardt,



Bekenntnisse
  Übersetzung:
Norbert Juraschitz


Afrika für Kinder erzählt
  Übersetzung:
S. Singh
 

VerlagsService
Dr. Ulrich Mihr
Kirchentellinsfurter
Str. 25
D- 72074 Tübingen
Fon 0 70 71 / 8 77 51
Fax 0 70 71 / 8 77 61
kontakt@ulrich-mihr.de
© 2000 · Dr. Ulrich Mihr
VerlagsService Dr. Ulrich Mihr
Kirchentellinsfurter Str. 25 · D-72074 Tübingen
Fon 0 70 71 / 8 77 51 · Fax 0 70 71 / 8 77 61 · E-mail
Hergestellt durch 7thSENSE new media GmbH